Relatives Schätzen mit Story Points

Ein Trick, um die Probleme des absoluten Schätzens auszugleichen, ist das Schätzen mit Hilfe von Story Points.

Diese Schätzung drückt im Gegensatz zum absoluten Schätze in Personentagen aus, wie hoch der Aufwand zweier Anforderungen im Bezug zueinander sind und kann darum auch als relative Schätzung bezeichnet werden. Ist eine Anforderung doppelt so anspruchsvoll wie eine andere, so hat sie auch doppelt so viele Story Points.

Weiterlesen „Relatives Schätzen mit Story Points“

Absolute Schätzungen in Personentagen

Absolutes Schätzen in Personendaten PT ist immer die schlechteste aller Möglichkeiten. Hierbei müssen ein oder mehrere Entwickler abschätzen wie viele Tage die Entwicklung einer Software in Anspruch nimmt. Es gilt PT = (Dauer der Entwicklung in Tagen) x (Am Projekt beteiligte Personen).

Eine solche Abschätzung ist meist vor Beginn des Projektes notwendig, um auf dieser Basis eine Entscheidung treffen zu können, ob das Projekt umgesetzt werden kann oder nicht.

Weiterlesen „Absolute Schätzungen in Personentagen“

Aufwandsabschätzung in der Softwareentwicklung

Aufwandsabschätzungen gehören zu den unangenehmsten Aufgaben eines Softwareentwicklers. So unangenehm dieser Task ist, so wichtig ist er jedoch auch. Sei es um im Vorfeld die Kosten für eine neue Software zu kennen, um eine zeitliche Release-Planung machen zu können oder um Behinderungen im Entwicklungsprozess zu erkennen.

Weiterlesen „Aufwandsabschätzung in der Softwareentwicklung“

Vom Geld und von Fließkommazahlen

Vor kurzem hatte ich mal wieder eine Diskussion über Rundungsfehlern bei Fließkommazahlen (double, float etc.). Klar, ein bekanntes Problem, von dem man zumindest in der Uni schon einmal gehört haben sollte. Aber wie schrieb schon Tom DeMarco in „Warum ist Software so teuer?“

Haben Sie jemals einen dummen Fehler begangen? – Wilkommen in der realen Welt.

Haben Sie diesen Fehler hundertmal hintereinderander gemacht? – Willkommen in der Software-Entwicklung.

Weiterlesen „Vom Geld und von Fließkommazahlen“

Das StandUp-Meeting

Das StandUp-Meeting oder, wie es im Scrum heißt, das Daily Scrum, ist meiner Meinung nach das wichtigste Meeting im agilen Umfeld. In unserem Unternehmen wurde dieses 15 minütigen Meetings von den Entwicklern bereits eingeführt, lange bevor die Begriffe Agile und Scrum im Management angekommen sind.

Auch in anderen Unternehmen wurden StandUps anfangs von den Entwickler-Teams als große Bereicherung im Software-Prozess angesehen, jedoch empfinden viele sie mitlerweile als überflüssiges und nerviges Übel, das den Programmierer nur aus dem Arbeitsfluss reißt und wenig Mehrwert bietet.

Weiterlesen „Das StandUp-Meeting“

German OWASP Day 2016

Das Open Web Application Security Project kurz OWASP sollte Software Entwicklern vor allem durch Veröffentlichungen wie der OWASP TOP 10, welche die 10 häufigsten Sicherhitsrisiken für Webanwendungen beschreibt, bekannt sein. Da mit dem German OWASP DAY 2016 in Darmstadt nun die deutsche Security Konferenz dieser gemeinnützigen Organisation in der direkten Nachbarschaft stattfand, ließ ich es mir nicht nehmen, gemeinsam mit einigen meiner Kollegen, an dieser Veranstaltung teilzunehmen.

Weiterlesen „German OWASP Day 2016“

Der Flow-Zustand

Achtung Spoiler: Der folgende Beitrag verrät Inhalte der Serie „The Walking Dead“ (Staffel 2 Folge 1) und des Buches „The Clean Coder“ von Robert C. Martin.

Jeder kennt das Gefühl: Man schaut sich eine Serie wie The Walking Dead an. Aus den TV-Lautsprechern zwitschern die Vögel. Das strahlende Grün des Waldes durchflutet das Wohnzimmer. Beim Zuschauer stellen sich Ruhe und Behaglichkeit ein. Die Kamera fährt langsam auf einen Hirsch zu. Er steht da wie der König des Waldes. Stark und majestätisch schaut er in die Kamera. Er wackelt leicht und freundlich mit den Ohren, während ein kleines Kind auf ihn zu geht. Dann, als das Kind fast nah genug ist, um das Tier mit seiner Hand zu streicheln, zerreißt ein ohrenbetäubender Schuss die Stille. Das Projektil eines Gewehres durchdringt  zunächst den stolzen Körper des Tieres, bevor des den Bauch des Jungen zerfetzt. Der Zuschauer sitzt kerzengerade auf seinem Polstermöbel und schaut fassungslos und schockiert auf den Abspann.

Genau so fühle ich mich während der Lektüre des Buches The Clean Coder von Robert C. Martin.

Weiterlesen „Der Flow-Zustand“